Beste Kaffeemaschine für das Wohnmobil im Test

43,26 59,00
25 neu von 42,00€
3 gebraucht von 38,61€
Kostenloser Versand
Amazon Amazon.de
Letztes Update war am: 20. September 2019 17:07

Die besten Kaffeemaschinen für das Wohnmobil im Test und Vergleich: Top Kaffeefiltermaschinen für den Camper auf Kaffeetrinker

Wohnmobil Espressomaschine

Gerade auf Reisen ist eine gute Tasse Kaffee Gold wert und sorgt für den optimalen Urlaubsgenuss, denn auch unterwegs möchten die Meisten nicht auf das beliebte Heißgetränk verzichten. Als Pad- und Filtermaschinen stehen die Kaffeemaschinen für das Wohnmobil in verschiedenen Ausstattungsvarianten zur Verfügung, sodass für jeden Geschmack das Passende dabei ist. Sie werden mit 12 Volt Anschluss zum Einsatz im Auto, Wohnmobil und Boot angeboten. Jederzeit und überall auf der Welt lässt sich mit der eigenen Kaffeemaschine unterwegs Kaffee zubereiten, sodass die Fahrt zur Raststätte überflüssig wird. Die Ausstattung der Maschinen ist sehr unterschiedlich. Einige Modelle bieten wiederverwendbare Filter, die sich leicht reinigen lassen.

Lavazza hat mit der Modo Mio EspressGo die erste mobile Espressomaschine des eigenen Sortiments auf den Weg gebracht. Prämiert mit dem Coffee Innovations Award 2013 zeichnet sie sich durch eine schnelle und einfache Handhabung aus. Die handliche Größe macht die Espressomaschine zum idealen Begleiter für unterwegs. Dank der einfachen, intuitiven Bedienung verspricht sie ein gleichbleibend gutes Aroma. Für die Modo Mio muss im Wohnmobil lediglich eine 12 Volt Steckdose vorhanden sein. Die Espressomaschine arbeitet recht schnell und braucht nur rund zwei Minuten, um einen guten Espresso zuzubereiten. Für das optimale Kaffeearoma sorgt in erster Linie der Pumpendruck von 16 bar. Angeboten wird die Espressomaschine im Set mit EspressGo Tasche, Informationsheft und Messbecher bzw. Tasse.

Kleine 24v Kaffeefiltermaschine

Bis zu 5 Tassen Kaffee können mit der PerfectCoffee MC 054 im eigenen Wohnmobil zubereitet werden. Die Glaskanne bietet eine Füllmenge von 680 ml und ist mit einem schwenkbaren Filter ausgestattet. Sie lässt sich einfach bedienen. Durch die Dosierungsskala ist an der Glaskanne einfaches Ablesen garantiert. Weiterhin ist eine integrierte Transportsicherung vorhanden. Sie vermeidet, dass die Kanne während der Fahrt aus der Maschine rutscht. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Filtermaschine gehört die Warmhalteplatte, die mit einem Thermostat angeboten wird. Geliefert wird die kleine Filterkaffeemaschine mit dem passenden Befestigungskit. Es ermöglicht die Montage an der Wand oder auf dem Boden.

Lieber eine Filtermaschine oder eine Padmaschine für Wohnmobile?

Kaffeemaschinen für das Wohnmobil sind als Filter- und Padmaschine erhältlich. Welche Maschine im eigenen Wohnwagen Anwendung findet, ist vor allem vom eigenen Bedarf abhängig. Während sich mit der Filtermaschine bequem und schnell mehrere Tassen gleichzeitig zubereiten lassen, bieten sich Padmaschinen für die Zubereitung einzelner Tassen an. Sie lassen sich nur mit Pads betreiben, versprechen allerdings durch den optimierten Pumpendruck meist ein besonderes Aroma.

Vorteile der Filtermaschinen

  • bereiten zeitgleich mehrere Tassen Kaffee zu
  • einfache Bedienung auf Knopfdruck
  • oft mit wiederverwendbaren Filtern
  • leichte Reinigung
  • Betrieb mit Kaffeepulver und Filter möglich

Nachteile der Filtermaschinen

  • ausschließlich Zubereitung von Kaffee möglich
  • meist größer als Padmaschinen

Vorteile der Padmaschinen:

  • einfache Bedienung
  • stets die richtige Dosierung dank der Pads
  • hoher Anwendungskomfort
  • optimaler Kaffeegenuss
  • große Padauswahl
  • Zubereitung von Kaffee und Kaffeespezialitäten möglich

Nachteile der Padmaschinen:

  • Zubereitung von größeren Mengen sehr zeitaufwendig
  • Pads sind meist teurer als Kaffeepulver

Padmaschinen sind die ideale Wahl für den schnellen Kaffeegenuss für zwischendurch.

Welche Geräte erleichtern noch den Ausflug mit dem Wohnmobil?

Um den Ausflug mit dem Wohnmobil so komfortabel wie möglich zu gestalten, sollte die Auswahl des Zubehörs mit Bedacht erfolgen. Wichtig ist, dass es funktional ist. Darüber hinaus spielen weitere Eigenschaften wie beispielsweise das Gerätegewicht oder das Packmaß eine entscheidende Rolle. Bei Zuladung und Platz muss auf die Besonderheiten des jeweiligen Wohnmobils geachtet werden. Wichtig ist, dass die Geräte, die im Wohnmobil eingesetzt werden, zwar preiswert, aber auch von hoher Qualität sind. Sie sollten sich sicher und einfach bedienen lassen. Neben einem hohen Nutzwert kommt es auf eine lange Haltbarkeit an.

Gerade in der Küche sorgen einige Geräte für mehr Komfort während der Reise:

  • Wasserkocher
  • Toaster
  • Kaffeemaschine
  • Kochplatten
  • Mini-Backofen
  • TV

Bei Geschirr und Gläsern sollte das Material die Auswahl entscheidend beeinflussen. Glas und Porzellan sind auf Reisen ungeeignet. Sie zerbrechen schnell. Dagegen kann beim Essgeschirr auf praktisches Melamingeschirr zurückgegriffen werden. Es wird in vielen Formen, Farben und Designs angeboten. Das Sortiment ist mittlerweile so umfassend, dass beispielsweise auch Espressotassen erhältlich sind. Melamingeschirr bietet gegenüber Porzellan entscheidende Vorteile. Es ist um einiges leichter, stabiler und darüber hinaus in der Regel spülmaschinengeeignet. Kleine Spülmaschinen für Wohnmobile stehen auf dem Markt von verschiedenen Herstellern zur Verfügung.

Bei der Suche nach Gläsern sollte die Entscheidung auf Ausführungen aus Polycarbonat erfolgen. Optisch können diese Ausführungen kaum von normalem Glas unterschieden werden. Auch hier ist das Angebot vielfältig und setzt sich neben herkömmlichen Saft- und Wassergläsern beispielsweise auch aus Cognac-Schwenkern und Sektgläsern zusammen. Vorteil von Polycarbonat ist, dass es nicht zerbricht und während der Fahrt nicht klappert.

Auch kleine Helfer wie Hafthaken sollten zur Grundausstattung im Wohnmobil gehören. Sie ermöglichen das Aufhängen von Handtüchern in Küche und Toilette. Unerlässlich ist Kochgeschirr in verschiedenen Ausführungen. Angeboten werden sowohl Töpfe und Pfannen. Bevorzugt sollte hier der Griff zu Modellen mit glatten Böden erfolgen. Wichtig ist, dass sie nicht größer sind als die Topfträger, die zum Gaskocher gehören.

Küchencheckliste für Camper

  • Kaffeemaschine zur komfortablen Zubereitung von Kaffee
  • Wasserkocher zum schnellen Erhitzen von Wasser
  • Toaster
  • Abtropfgestell für das Trocknen und Abstellen des Essgeschirrs
  • Essgeschirr aus Melamin
  • Gläser aus Polycarbonat, lebensmittelecht
  • Hafthaken zum Aufhängen von Handtüchern
  • Kochgeschirr in Form von Töpfen und Pfannen
  • Toilettenpapier mit zwei Lagen
  • Laternen mit LED-Leuchtmittel
  • Gaskocher
  • Elektrogrill
  • Kühlbox
  • Kühlschrank
  • Spülbecken
  • Frischwasserschlauch und Frischwasserzusatz
Wir freuen uns Eure Meinung zu hören

      Hinterlasse einen Kommentar