Philips EP2221/40 Kaffeevollautomat Test

Die Funktionsweise eines Kaffeevollautomaten mag noch so gut sein, dennoch spielt auch Optik und Materialverarbeitung eine wesentliche Rolle. Bei diesem Kaffeevollautomaten ist „Metall“ ein Fremdwort. Alles an dieser Kaffeemaschine ist aus Plastik. Selbst die bei Kaffeemaschinen beliebte Metallabdeckung der Abtropfschale besteht bei dem Philips EP2221/40 Sensor Touch Kaffeevollautomaten aus Plastik.

Offensichtlich hat Philips einige Schwierigkeiten, sich auf dem Automatenmarkt zu beweisen? Bei der Konkurrenz von Melitta und DeLonghi auch nicht einfach. Zwar hat sich Philips mit dem Milchschaumsystem „LatteGo“ welcher schlauchlos ist, hauptsächlich bei der 3200 Serie gut aufgestellt, ansonsten hatte Philips darüber hinaus nicht viel zu bieten. Was das Modell Philips EP2221/40 auf jeden Fall mit dem DeLonghi als Vergleichsmodell auf eine Stufe stellt, ist das einstellbare und feinteilige Mahlwerk.

Philips 2200 Serie EP2221/40 Kaffeevollautomat
318,60
21 neu von 318,60€
28 gebraucht von 232,81€
Kostenloser Versand
Letztes Update war am: 30. November 2022 22:18

Mit dem neuen Kaffeevollautomaten von Philips EP2221/40 könnte sich das aber ändern. Diese kleine Kaffeemaschine für unter 300 Euro kann mit Sicherheit als Konkurrenz zu anderen Herstellern gewertet werden. Immer noch ein Maßstab in Sachen Milchschaum und Espresso ist der DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B.

Gleiches bietet auch das Modell Philips EP2221/40 von Philips. Mit einem Unterschied, es ist neuer und daher auch zeitgemäßer mit einem guten Maß an Eigenheiten. Geschmacklich jedoch ist es hier eine Frage der Kaffeebohnen. Ein Sprichwort sagt: „Nur wer oben etwas Gutes rein gibt, bekommt auch unten etwas Gutes raus“. Mit billigem Kaffee helfen auch die besten Einstellungen nichts.

Im Großen und Ganzen wirkt der Kaffeevollautomat Philips EP2221/40 wie eine geschrumpfte Ausführung der Philips 3200 Serie EP 3246/70. Bei beiden Ausführungen lassen die Tasten den Eindruck entstehen, es handelt sich hier um ein Display. Ein Trugschluss, denn es gibt lediglich nur Hintergrundleuchten mit ein paar Lichtskalen. Da es bei diesem Kaffeevollautomaten Philips EP 2220/10 nicht viel Einstellmöglichkeiten gibt, kann hier gut auf ein Display verzichtet werden.

Statt einem integrierten Milchschaumsystem ohne Schläuche gibt es hier nur eine manuelle Milchschaumlanze, womit sich nur zwei Kaffeevarianten, entweder Kaffee oder Espresso sofort zubereiten lassen.

Milchschaum: Recht unkompliziert und ohne Profi-Anspruch

Viele Kaffeefreunde zucken bei einer manuellen Schaumlanze etwas zusammen. Mit dem entsprechenden Pitcher sollte es kein Problem sein, einen guten Milchschaum perHand zu kreieren. Hier muss nur ein Glas Milch unter den Aufschäumer/Dampflanze gestellt werden. Jetzt nur noch die Steam/Dampf-Taste drücken und schon entsteht aus der Milch ein klassischer Milchschaum. Im weiteren Verlauf muss das Glas mit dem Milchschaum nur noch unter den Kaffeeauslauf des Philips EP2221/40 gestellt werden. Möchte man jetzt daraus einen Macciato zaubern, passt es geschmacklich gut, wenn man auf den doppelten Espressobezug drückt. Nach wenigen Sekunden wartet ein hervorragender und köstlich riechender Macciato auf einen wohlwollenden Trinkgenuss.

Was hat der Philips EP2221/40 zu bieten?

Der Philips EP 2220/10 Kaffeevollautomat mit seinem klassischen Milchaufschäumer bietet zwei leckere Kaffeespezialitäten in Form von Kaffee und Espresso. Auf Tastendruck. Guter und frischer Kaffee ist hier selbstredend! Über die intuitive Sensor Touch Benutzeroberfläche lässt sich das Kaffeeprodukt im Bereich der Aromastärke sehr gut anpassen. Der daraus folgende köstliche Geschmack ergibt sich aus dem intelligenten Brühverfahren, verbunden mit frischen Bohnen und einer optimalen Temperatur, schon ab der ersten Tasse.

Durch manuelles Aufschäumen der Milch lässt sich ein cremiger Cappuccino oder Latte Macciato zubereiten. Die bei der Philips EP2221/40 patentierten AquaClean Technologie sorgt dafür, dass bei einem regelmäßigen Filterwechsel hier erst nach 5000 Tassen eine Entkalkung notwendig ist. (Von der Getränkewahl und Anzahl der Spül-und Reinigungsvorgänge hängt der Wechselintervall ab). Und hinzu kommt, dass der klassische Milchaufschäumer nur aus zwei Teilen besteht und somit leicht zu reinigen ist.

Unter diesen Voraussetzungen war klar, dass bei dem Vollautomaten Philips EP2221/40 das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Einsteigergerät in jedem Fall stimmt. Zwar wird hier auf ein automatisches Milchschaumsystem verzichtet, dafür bietet das klug durchdachte Bedienfeld noch mehr Übersicht.

12-stufige Mahlwerkseinstellung

Das aus 100 Prozent Keramik bestehende 12-stufige Scheibenmahlwerk ist extrem präzise und hart. Das Mahlwerk bietet eine lang anhaltende Leistung, welche mindestens für 20.000 Tassen reicht. In 12 Schritten kann bestimmt werden, ob das Kaffeepulver fein oder grob sein soll. Die Einstellung erfolgt im Bohnenfach über ein Drück-/Drehrad, welches nur im laufenden Betrieb verstellt werden sollte. Natürlich sollten dann auch die Kaffeebohnen eingefüllt sein. Ebenso lässt sich die herausnehmbare Brühgruppe ganz leicht unter fließendem Wasser abspülen.

Aroma der Kaffeebohnen erhalten

Zum Schutz der Kaffeebohnen verfügt der Philips EP2221/40 über einen Aromaschutzdeckel, mit dem das natürliche Aroma des Kaffees erhalten bleibt. Gleichzeitig wird dabei der Geräuschpegel des Mahlwerks gemindert.

Bohnenbehälter

Auf der Maschinenoberseite befindet sich der Bohnenbehälter. Je nach Wahl der Getränke versorgt der Bohnenbehälter das Mahlwerk mit frischen Kaffeebohnen. Der Bohnenbehälter als solches ist mit einem Aromaschutzdeckel verschlossen. In dieser Form werden die Kaffeebohnen in dem Behälter verschlossen, für 1-2 Tage frisch gehalten. Als Begleiterscheinung sei noch erwähnt, dass sich durch den Aromaschutzdeckel auch die Geräuschentwicklung des Mahlwerks verringert. Generell verlieren Kaffeebohnen in einem Behälter immer an Aroma. Daher sollte sich in dem Bohnenbehälter besser nur so viel Kaffeebohnen befinden, wie man für den täglichen Trinkgenuss benötigt. Dann ist der Kaffee immer frisch und schmeckt auch so am besten.

Tipp: Am besten die Kaffeebohnen in der gekauften Packung aufbewahren. In der Originalverpackung ist der Kaffee am besten aufgehoben und verliert am wenigsten an Aroma. Als Verschluss reicht ein Gummiband oder ein Verschlussclip. Wer will, kann die Packung mit den Kaffeebohnen in den Kühlschrank stellen. So bleibt er im Aroma noch stärker erhalten. Man sieht hier deutlich, dass man nicht alles auf die Kaffeemaschine abwälzen kann. Es gehört schon etwas mehr dazu, einen guten Espresso oder Latte Macciato zu zelebrieren.

Philips EP2221/40 mit Sensor Touch Oberfläche

Das Kaffeearoma, verbunden mit dem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis aus frischen Bohnen ist nur ein Tastendruck entfernt. Mit der intuitiven Sensor Touch Oberfläche kann ganz einfach der Kaffee oder Espresso gewählt werden.

Perfekt in Aroma & Temperatur

Für ein optimales Gleichgewicht sorgt das Aroma Extract System zwischen der Aromaentfaltung und der Brühtemperatur. Möglich ist es, weil die Wassertemperatur zwischen 90 °C und 98 °C gehalten und gleichzeitig die Wasserdurchflussrate optimal reguliert wird. Am Ende ergibt es einen köstlichen Kaffee.

AquaClean Wasserfilter

Der AquaClean Wasserfilter ist von Philips eine patentierte Innovation und sorgt dafür, dass der Philips EP 2220/10 Kaffeevollautomat zu 100 % genutzt werden kann. Der Filter muss erst gewechselt werden, wenn der Kaffeevollautomat dazu auffordert. Damit weiterhin klares und hygienisch einwandfreies Wasser verwendet werden kann, ohne die Philips EP2221/40 zu entkalken. Ein weiterer Vorteil ist die Entkalkungsbenachrichtigung. Diese wird automatisch deaktiviert, wenn AquaClean in den Kaffeevollautomaten eingesetzt wurde.

Die Kaffeeauswahl

Über das Menü „Meine Kaffeeauswahl“ kann die Kaffeemenge und Stärke angepasst werden. Hier kann der Kaffeeliebhaber aus drei verschiedenen Einstellungen seinen bevorzugten Kaffee wählen.

Brühgruppe abnehmbar

Das Herz eines jeden Kaffeevollautomaten ist die Brühgruppe. Daher sollte sie auch regelmäßig gereinigt werden. Die abnehmbare Brühgruppe ermöglicht eine einfache Reinigung unter fließendem Wasser.

Einstellung des Philips EP2221/40 SensorTouch Kaffeevollautomaten

Hier ist ein wenig Umdenken erforderlich. Bei der voreingestellten Bezugsmenge setzt Philips eigene Maßstäbe und setzt daher die Füllmenge niedriger an, als es normal der Fall wäre. Es ist schon etwas besonderes, wenn der Kaffeeliebhaber beim ersten Einstellen des Philips EP2221/40 die Bezugsmenge hochschrauben muss. Für die Kaffeemenge gibt es im Bereich der Einstellmöglichkeiten lediglich nur niedrig – mittel – hoch, wobei die Höchstmenge noch fein reguliert werden kann. Man muss über den Sinn dieser Praxis nicht unbedingt nachdenken, da es auch so klappt, allerdings nur mit der Betriebsanleitung. Dafür gibt es sie ja auch. Ansonsten ist der Kaffeevollautomat absolut benutzerfreundlich.

Im Test wurde bei dem Philips EP2221/40 bemängelt, dass der Bohnenbehälter ein wenig überdimensioniert ist. Bei dem Modell als solches wirken alle Bestandteile sehr professionell. Sehr gut zur Geltung kommt die Tatsache, dass sich alle wichtigen Aspekte für einen guten Espresso (Füllmenge, Temperatur und Kaffeemenge) sehr gut einstellen lassen, was bei hochwertigen Vollautomaten in der Regel wesentlich verzwickter ist.

Espresso einstellen

Im Test wurde beim Philips EP2221/40 die Einstellung für einen doppelten Espresso vorgenommen, da die meisten Modelle über eine zu hohe Mindestfüllmenge verfügen. Dieses Problem gibt es bei Philips nicht, aber um hier einmal zu vergleichen, hat man sich auf rund 40 Milliliter geeinigt. Zudem wurde die dreistufige Skala hoch geschraubt und somit die Temperatur und Kaffeemenge verändert. Über die leuchtenden Tastenskalen klappt das sehr gut.

Philips EP2221/40 im Bereich Espresso gut, aber nicht außergewöhnlich

Sehr hervorzuheben ist hier die Temperatur des zubereiteten Espressos, da diese mit Abstand deutlich über den sonst so lauwarmen Espresso der meisten Vollautomaten und Siebträgermaschinen liegt, welche es in der Einsteigerklasse gibt. Beim Test war der Espresso recht hell und auch die Crema konnte nicht überzeugen. Da es sich hier um eine recht leichte Röstung handelte, ist es nicht unbedingt ein Maschinenproblem.

Der Klang des Mahlwerks

Von einem Klang kann man hier nicht sprechen, da es sich mehr oder weniger nach einer Erkältung anhört. Der Klang ist hochtönig, macht sich aber auch nur im mittleren Lautstärke-Bereich bemerkbar. Den weitaus größeren Krach verursacht die Pumpe, was ein altbekanntes Einsteigerproblem von Philips ist.

Für den Philips EP2221/40 nur den besten Kaffee

  • Für Latte Macciato
  • Schwarzer Kaffee
  • Espresso & Milchgetränk
  • Schokoladiges Aroma
  • Frisch geröstet

Die richtigen Einstellungen für einen guten Kaffee mit dem Philips EP2221/40

  • Wie DeLonghi hat auch Philips mit einem 12-stufigen Mahlwerk Probleme im Bereich der feinsten Stufen. Daher wurde das Mahlwerk im Test auf Stufe 3 gestellt.
  • Nur verstellen, wenn das Mahlwerk arbeitet.
  • Es kann durchaus 1-2 Getränke dauern, bis die neue Einstellung im Geschmack ihre Wirkung zeigt.
  • Temperatur und Kaffeemenge wurde hier hochgestellt. Ein Espresso gelingt perfekt mit 20 oder 25 ml.

Die Reinigung des Philip EP2221/40 Kaffeevollautomaten

  • In jedem Fall muss ein Kaffeevollautomat leicht und gut zu reinigen sein. Hier hatte Philips eine gute Eingabe und daher eine herausnehmbare Brühgruppe verbaut. Diese kann dem Gerät leicht entnommen werden und über fließendes Wasser gereinigt werden. Diese Art Reinigung sollte regelmäßig vollzogen werden.
  • So kann auch der 1,8 Liter große Wasserbehälter frontal entnommen werden und entweder gereinigt oder befüllt werden. Hier ist im Hinblick auf Bakterien eine tägliche Reinigung erforderlich, zwecks einwandfreier Hygiene.
  • Der Milchschäumer lässt sich auch in zwei Teile zerlegen, um gereinigt zu werden. Für die milchführenden Leitungen und Teile ist die tägliche Reinigung besonders wichtig, da diese sehr anfällig für Bakterien sind. Nach Gebrauch sollte hier am besten jeden Abend der Aufschäumer gesäubert werden.
  • Zusätzlich zur „Handwäsche“ besitzt der Kaffeevollautomat Philips EP2221/40 ein automatisches Entkalkungs- und Reinigungsprogramm. Dieses Programm sollte so oft wie möglich eingesetzt werden, damit die Leitungen der Maschine optimal gespült werden. In jedem Fall macht der Vollautomat darauf aufmerksam, wann die nächste Entkalkung ansteht. Je nach der Härte des Haushaltswassers ist der Intervall einstellbar.
  • Die Wasserhärte kann mit einem beiliegenden Wasserhärtestreifen optimal bestimmt werden, wie kalkhaltig in der jeweiligen Region das Wasser ist. Je nach Region gibt es hier deutliche Unterschiede. Um sicherzustellen, dass die im Gebrauch befindliche Kaffeemaschine lange zur Verfügung steht und nicht durch kalkhaltiges Wasser beschädigt wird, ist hier der Einsatz eines Wasserfilters sinnvoll. Ein solcher Filter wird in den 1,8 Liter Wassertank eingesetzt und sorgt so für gefiltertes und hygienisch sauberes Wasser.
  • Eine sinnvolle Investition ist der AquaClean Wasserfilter. Dieser muss laut Test erst nach rund 5000 Tassen gewechselt werden. Von diesem Filter profitiert nicht nur der Kaffeevollautomat, sondern auch der Geschmack des Kaffees.

Um den Kaffeevollautomaten zu entkalken, folgt man am besten der Betriebsanleitung und hält sich an die üblichen Angaben, was die Wasserhärte anbelangt. Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist der Wassertank, gefertigt aus einem leicht nachgebenden Kunststoff, dennoch ist der Tank absolut stabil.

Der Kunststoff sorgt dafür, dass der Tank bei der Entnahme, Reinigen und wieder integrieren in das Gerät wesentlich sicherer zu händeln ist. Ein Vorteil ist, dass er sich nicht gleich in seine Einzelteile auflöst, wenn er einmal runterfällt. Die meisten Wassertanks der anderen Hersteller sind wesentlich bruchanfälliger.

28 gebraucht von 232,81€
Kostenloser Versand
Letztes Update war am: 30. November 2022 22:18

Vorteile des Philips EP2221/40 SensorTouch Kaffeevollautomaten

  • Leicht zu reinigen
  • Leichte Bedienung
  • Kaffeegetränke individualisierbar
  • Brühgruppe entnehmbar
  • Großer 1,8 Liter Wassertank
  • Kaffeeauslauf um 15 cm variabel

Nachteile

  • Zwei Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck
8 Testergebnis
Philips EP2221/40 Kaffeevollautomat

Alles in allem ein solider Kaffeevollautomat mit einer einfachen Reinigung und Bedienung. Der Milchschaum gelingt und der Kaffee ist individuell einstellbar. Ein Gerät, welches man durchaus empfehlen kann.

Geschmack
8.5
Ausstattung
7.5
Bedienung
8.5
Design/Verarbeitung
8.5
Preis-/Leistung
9.5

Philips EP2221/40 Technische Daten

Bohnenvorrat
275 g
Wasserbezug
Wassertank (1800 ml)
Display
Farb-Touchscreen
Kaffeeauslaufhöhe einstellbar
Ja (max. 150mm)
Cappuccinatore
Ja, getrennt vom Kaffeeauslauf
Gewicht
7.5kg
Höhe x Breite x Tiefe
246x371x433mm
Heißwasserfunktion
Ja
Integrierter Wasserfilter
Optional nachrüstbar
Brühtemperatur einstellbar
Ja (3-stufig)
Kaffeemenge einstellbar
Ja (3-stufig)
Mahlgrad einstellbar
Ja (12-stufig)
Pumpendruck (max.)
15,0 bar
Brühgruppe entnehmbar
Ja
Entkalkungsprogramm
Ja
Anschlußwert
230 V

Eine Frage haben? Hinterlasst uns einen Kommentar oder Fragen

Hinterlasse einen Kommentar